Medaillenregen in Malans

Am letzten Wettkampf in dieser Saison für die K1-K4 Turner/innen konnte die Geräteriege Rehetobel erneut überzeugen.

Medaillienregen in Malans

Medaillenregen in Malans

Die drei K1 Turner/-innen Leona Wannemacher, Lilly Petschlies und Filip Kovacevic warteten in Malans mit starken Leistungen auf. Allen drei gelang der Auftakt am Sprung und sie sicherten sich Noten zwischen 9.00 bis 9.60. Am Barren überzeugte Filip mit einer 9.60. Auch Lilly zeigte bei ihrem ersten Wettkampf in ihrer Turnkarriere tolle Übungen und erturnte sich am Boden 9.00 Punkte. In der Endabrechnung holten Leona Wannenmacher und Filip Kovacevic überlegen die Goldmedaillen.

Parallel zu den K1er lief der Wettkampf von den K2 Turner/-innen. Unsere Turnerinnen begannen mit soliden Übungen an den Schaukelringen, wo sich Malin Lichtensteiger 9.55 Punkte sicherte. Am Boden erturnte sich währenddessen Tristan D`Agati eine 9.65. Am Sprung gelang nicht allen eine optimale Sprungrolle. Julia Keller löste die Aufgabe am besten und erhielt 9.60. Für Tristan gab es an den Schaukelringen 9.50. Am Reck konnten die Turnerinnen wiederum überzeugen, so gab es für Juli Kneubühl tolle 9.30. Am Boden trumpfen sie nochmals auf und so sicherten sich Chiara Potocnik 9.65 und Noemi Schmitter 9.50. Am Schluss verpasste Julia Keller den Sieg um winzige 0.05 Punkte und wurde verdient mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Bronze ging an Julie Kneubühl. Den vierten Platz sicherte sich Malin Lichtensteiger. Noemi Schmitter (7.) und Chiara Potocnik (9.) holten sich die Auszeichnungen. Einen weiteren überlegenen, und bereits den sechsten Saisonsieg konnte Tristan D`Agati feiern.

Bei den K3 Turnerinnen war es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Hannah Wild und Celine Jäckli. Hannah hatte dieses Mal die Nase vorn und siegte vor Celine Jäckli. Bronze holte Nayra Zünd, welche am Reck für eine fast perfekte Übung 9.80 erhielt. Jasmin Jäckli mit Platz Vier und Steffi Braune Platz Sechs mit Auszeichnungen, rundeten das starke Ergebnis in Malans ab.

Auch im K4 gab es einen Dreifachsieg. Elina Wild siegte vor ihrer Schwester Mara Wild. Den Bronzeplatz ging an Melanie Lanker. Chiara Böhi sicherte sich als Fünftplatzierte die Auszeichnung. An den Schaukelringen brillierte Elina mit 9.60 Punkten. Während sich Mara 9.45 und Chiara 9.05 gutschreiben lassen konnten. Melanie konnte am Reck mit 9.30 Punkte überzeugen.

Willi Lanker